Über 60 Jahre Flucht und Vertreibung

Home weitere Infos Inhalt / Suche Copyright Impressum TV-Kanal

  

JF-Rezension

  

Mit uns im Dialog bleiben ...
... mit den ODF-Foren auf Yahoo ... auf YouTube ... auf twitter ... auf facebook ... auf meinVZ

weitere Infos
 

Landsmannschaft Ostpreußen Landesgruppe NRW e.V.


Die Landsmannschaft  Ostpreußen ist EUFV-Gründungsmitglied
Die Landsmannschaft
 Ostpreußen ist EUFV-
Gründungsmitglied

Gedenkschrift:
Gedenkschrift - 70 Jahre LO-NRW
70 Jahre LO Landesgr. NRW
für weitere Infos hier klicken

Die Deutschen in Polen 1918-1939 - Vortrag von Prof. Dr. Hartmut Fröschle

für weitere Infos hier klicken

Danzig und Ostpreußen - zwei Kriegsanlässe 1939. Vortrag von Gerd Schultze-Rhonhof

für weitere Infos hier klicken

Danzig und Ostpreußen - zwei Kriegsanlässe 1939. Vortrag von Gerd Schultze-Rhonhof
für weitere Infos hier klicken

Legende und Wirklichkeit. Die polnischen Ostgebiete im neuen Licht: Amtliche Ziffern und Fakten widerlegen Propaganda.
für weitere Infos hier klicken

Verlag Heiligenwalde - Für weitere Infos hier klicken!

Verlag Heiligenwalde


Die Deutschen in Polen 1918-1939
Vortrag von Prof. Hartmut Fröschle

Hartmut Fröschle: Die Deutschen in Polen 1918 bis 1939
Unruheherd

Im Jahr 1918 gegründet, war die Republik Polen mir ihrer, den Siegermächten in Versailles abgerungenen Beute keineswegs zufrieden. Wäre es nach der polnischen Delegation gegangen, so hätte, wie Italiens Außenminister Graf Sforza stöhnte, „halb Europa wieder polnisch werden müssen”. Was Versailles den Warschauer Chauvinisten versagte, begannen sie 1920 auf eigene Faust zu realisieren, indem sie einen Angriffskrieg gegen Bürgerkriegs-Rußland riskierten und Litauen das Wilna-Gebiet entrissen. Im Innern des Vielvölkerstaates wurden die Minderheiten, Deutsche, Juden, Litauer oder Ukrainer, nach Kräften unterdrückt. Seit 1926 Militärdiktatur, galt Polen in seinem Großmachtwahn als gefährlichster Unruheherd Europas. An diese häßliche Seite polnischer Geschichte zu erinnern, gilt heute als Anschlag auf die „Versöhnung”. Der Germanist Hartmut Fröschle, der in einer instruktiven Broschüre das harte Schicksal der deutschen Minderheit in Polen schildert, muß sich daher auch ausdrücklich gegen den Verdacht verwahren, „antipolnische Gefühle” zu hegen. (dg)
 

Quelle:
© JUNGE FREIHEIT Verlag GmbH & Co.
www.jungefreiheit.de, 08/13, 15. Februar 2013

Dieser Vortrag ist als gedruckte Broschüre mit 32 Seiten Umfang
ab sofort
zu erhalten! - Der Abgabepreis beträgt 2 Euro.
Bei Postversand zzgl. Versandkosten. - (Bestelladresse)
Für weitere Infos hier klicken!

Eine englischsprachige Version liegt ebenfalls vor.
 Der Abgabepreis beträgt 2 Euro (s/w-Druck) zzgl. Versandkosten.
(Bestelladresse)
 


Diskutieren Sie diesen Beitrag in unserem Ostpreußen-Forum

 Druckversion


Prof. Fröschle: Die Deutschen in Polen 1918 bis 1939
Quelle: Ostpreußen-TV - www.youtube.com/watch?v=38CbVREE3aY - 17.03.2012

Für weitere Infos Grafik anklicken!


weiter zu: Ostpreußen TV

Medienarbeit über Grenzen hinweg
 
Beiträge von Ostpreußen-TV
jetzt auch als DVD-Video erhältlich

weiter zu: Preussen-Mediathek

Seit dem 10.01.2008 sind Sie der 

. Besucher

Die Web-Seiten sind optimiert für 1024x768 oder höher und 24 Bit Farbtiefe sowie MS-Internet Explorer 11.x oder höher.
Netscape ab 4.x oder andere Browser mit Einschränkungen verwendbar. -  Optimale Darstellung im Vollbildmodus.
Soundkarte für Tonwiedergabe erforderlich.

www.Ostpreussen-NRW.de/aktuelles
 


JF-Rezension PAZ-Rezension


. . . Wenn Sie die Preußische Allgemeine Zeitung jetzt 4 Wochen kostenlos testen möchten klicken Sie auf diese Zeile . . .
zur Landsmannschaft Ostpreußen

Ostpreußen
Erleben Sie Tradition
mit Zukunft

zur Preußischen Allgemeinen Zeitung / Das Ostpreußenblatt zum Preußischen Mediendienst

 
 
 
 
 
 
 

NRW-Logo

 
 
 
 
 
 
 
 

English / Englisch polnisch / polska Russisch / Русский  

Copyright © 2000-2019  LO - Landesgr. NRW e.V.

Datenschutz

Stand: 01. Januar 2019

zur Feed-Übersicht