Über 60 Jahre Flucht und Vertreibung

Home weitere Infos Inhalt / Suche Copyright Impressum TV-Kanal

  

Gruppe M-Gladbach

  

Mit uns im Dialog bleiben ...
... mit den ODF-Foren auf Yahoo ... auf YouTube ... auf twitter ... auf facebook ... auf meinVZ

weitere Infos
 

Landsmannschaft Ostpreußen Landesgruppe NRW e.V.


Die Landsmannschaft  Ostpreußen ist EUFV-Gründungsmitglied
Die Landsmannschaft
 Ostpreußen ist EUFV-
Gründungsmitglied

Gedenkschrift:
Gedenkschrift - 60 Jahre LO-NRW
60 Jahre LO Landesgr. NRW
für weitere Infos hier klicken

Die Deutschen in Polen 1918-1939 - Vortrag von Prof. Dr. Hartmut Fröschle

für weitere Infos hier klicken

Danzig und Ostpreußen - zwei Kriegsanlässe 1939. Vortrag von Gerd Schultze-Rhonhof

für weitere Infos hier klicken

Danzig und Ostpreußen - zwei Kriegsanlässe 1939. Vortrag von Gerd Schultze-Rhonhof
für weitere Infos hier klicken

Legende und Wirklichkeit. Die polnischen Ostgebiete im neuen Licht: Amtliche Ziffern und Fakten widerlegen Propaganda.
für weitere Infos hier klicken

Verlag Heiligenwalde - Für weitere Infos hier klicken!

Verlag Heiligenwalde


Gruppe Mönchengladbach - Nachrichten-Übersicht 2011:

     Nachrichtenarchiv 2010
     Nachrichtenarchiv 2009
     Nachrichtenarchiv 2008
     Nachrichtenarchiv 2002
  

Das Datum in der Übersichtszeile bezieht sich immer
auf das Erscheinungsdatum der jeweiligen Nachricht


CDU gratuliert Wilhelm Mahn zur hohen Auszeichnung

(jkl) - Die CDU Mönchengladbach gratuliert Wilhelm Mahn zur Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Bande. In der Begründung für diese Würdigung heisst es:

Wilhelm Mahn der 1944 in Pommern geboren wurde, setzt sich seit vielen Jahren für die Belange von Heimatvertriebenen, Aussiedlern und Flüchtlingen in Deutschland ein. 1990 trat Mahn der Pommerschen Landsmannschaft, Kreisgruppe Mönchengladbach, bei. 1991 wurde er als Beisitzer in den Vorstand berufen und 1997 in den Landesvorstand der Pommerschen Landsmannschaft der Landesgruppe NRW e.V. Im selben Jahr gründete er zusammen mit einigen Mitstreitern den "Heimatpolitischen Arbeitskreis", der den Landesvorstand unterstützt. Seit 1999 ist er Delegierter der Landesgruppe NRW für die Pommersche Delegiertenversammlung - dem höchsten Organ der Pommern in Deutschland.

Mann des Ausgleiches

Er ist als "Mann des Ausgleiches" bekannt und legt besonderen Wert auf den "Versöhnungsauftrag" der Landesgruppe. Ihm ist es eine Herzensangelegenheit, den heimatvertriebenen Landsleuten und Spätaussiedlern sowie den deutschen Landsleuten aus Russland und anderen Staaten zu helfen. Seit 1999 ist er Referent für Heimatpolitik. 2007 übernahm er das Amt des Schriftführers im Landesvorstand, das er bis heute inne hat. Seit 2008 ist Mahn Vorsitzender des Bundes der Vertriebenen, Kreisverband Mönchengladbach e.V. In diesem Verband vertritt er die Landsmannschaften und setzt sich für den Erhalt der Heimatstube ein, die sich mit der regionalen Orts- und Kulturgeschichte der ehemaligen deutschen Ostgebiete befasst.

2009 wurde Mahn Vorstandsmitglied der Ost- und Mitteldeutschen Vereinigung der CDU des Kreisverbandes Mönchengladbach. Seine tiefe Menschlichkeit und sein herausragender Umgang mit allen Generationen machen ihn zu einem Vorbild für die nachrückende Jugend.

Bei all seinem ehrenamtlichen Engagement zeichnet Herr Mahn sich durch Idealismus und ein für ihn selbstverständliches Pflichtgefühl aus, den heimatvertriebenen Landsleuten und Spätaussiedlern ebenso wie Migranten aus anderen Staaten zu helfen. Sein zeitliches Engagement, das nahezu an eine berufliche Vollzeittätigkeit heranreicht, seine Menschlichkeit, Herzlichkeit und Aufrichtigkeit werden allseits geschätzt. Ein besonderes Anliegen ist ihm, auch junge Menschen einzubeziehen und dafür zu begeistern, sich für die "alte Heimat" zu begeistern.

Quelle:
CDU Mönchengladbach, 21.07.2011,
www.cdu-mg.de/inhalte/2/aktuelles/16574/cdu-gratuliert-wilhelm-mahn-zur...

____________________________________
Weitere Informationen:
Bundesverdienstkreuz für Giesenkirchener Wilhelm Mahn – SPD Giesenkirchen gratuliert
http://spdgiesenkirchen.wordpress.com/2011/07/22/bundesverdienstkreuz-fur...


Mahnmal gegen Flucht und Vertreibung
In Mönchengladbach wurde im festlichen Rahmen ein Gedenkstein eingeweiht

In einer Feierstunde wurde ein Gedenkstein zur Erinnerung an die Opfer von Flucht und Vertreibung der Öffentlichkeit übergeben.

Den festlichen Rahmen dieser Feierstunde bildeten die Ansprachen des BdV-Vorsitzenden Rainer Schwandt, des Bürgermeisters Michael Schroeren und des Bezirksvorstehers Wolfgang Wolff sowie die musikalische Begleitung durch den Ostdeutschen Heimatchor.

56 Jahre nach Kriegsende, einer Zeit, in der die Landsmannschaften der Vertriebenen ihre 50jährigen Gründungsjubiläen begehen, wurde durch Initiative des BdV, Kreisverband Mönchengladbach - insbesondere durch Rainer Schwandt -, mit den politischen Gremien der Stadt die Aufstellung eines Gedenksteines an einem öffentlichkeitswirksamen Ort - in den Grünanlagen am Theater im Stadtteil Rheydt - vereinbart. Die Finanzierung der Aufstellung sowie künftige Pflege des auf städtischem Grund aufgestellten Gedenksteines erfolgt durch den BdV, Kreisverband Mönchengladbach.

Der Bund der Vertriebenen, Kreisverband Mönchengladbach, Landsmannschaften Ostpreußen, Pommern, Schlesien und Sudetenland sowie private Spender unterstützten diese geschichtlich notwendige Initiative. Zeigt doch der Text auf der Bronzetafel den heutigen und nachfolgenden Generationen geschichtliche Ereignisse, die nie vergessen werden sollten: Fünfzehntausend Vertriebene und Flüchtlinge beginnen nach 1945 ein neues Leben in unserer Stadt.

Vierzehn Millionen Deutsche müssen am Ende des Zweiten Weltkrieges ihre Heimat verlassen. Hunderttausende verlieren dabei ihr Leben. Wir gedenken aller Toten durch Krieg, Völkermord, Flucht und Vertreibung. W. M.

Quelle:
© Das Ostpreußenblatt / Landsmannschaft Ostpreußen e.V. / 26. Januar 2002



Mahn- und Gedenkstätten in Nordrhein-Westfalen
herausgegeben vom Bund der Vertriebenen


Landesgruppe Gruppe Bad Godesberg Gruppe Bonn Gruppe Düren Gruppe Düsseldorf Gruppe Ennepetal Gruppe Essen Gruppe Gladbeck Gruppe Gütersloh Gruppe Hagen Gruppe Haltern Gruppe Leverkusen Gruppe Lippe-Detmold Gruppe Lüdenscheid Gruppe M-Gladbach Gruppe Neuss Gruppe Remscheid Gruppe Siegburg Gruppe Siegen Gruppe Viersen-Dülken Gruppe Wermelskirchen Gruppe Wesel Gruppe Witten Gruppe Wuppertal


. . . Wenn Sie die Preußische Allgemeine Zeitung jetzt 4 Wochen kostenlos testen möchten klicken Sie auf diese Zeile . . .
zur Landsmannschaft Ostpreußen

Ostpreußen
Erleben Sie Tradition
mit Zukunft

zur Preußischen Allgemeinen Zeitung / Das Ostpreußenblatt zum Preußischen Mediendienst

 
 
 
 
 
 
 

NRW-Logo

 
 
 
 
 
 
 
 

English / Englisch polnisch / polska Russisch / Русский  

Copyright © 2000-2018  LO - Landesgr. NRW e.V.

Datenschutz

Stand: 15. Juli 2018

zur Feed-Übersicht